Hildesia-Cup 2019

Heute war es mal wieder Zeit für den Hildesia-Cup, welcher schon zum 8. Mal stattfand. Eigentlich hätten wir in diesem Jahr einen neuen Rekord von 36 Teilnehmern erzielt, doch leider machten uns einige krankheitsbedingte Absagen hier einen Strich durch die Rechnung.  Mit 33 Teilnehmern aus insgesamt 11 Vereinen war das Starterfeld aber trotzdem wieder sehr gut besetzt, sodass für alle genug Abwechslung bei den zugelosten Paarungen zustande kam.

Den Löwenanteil der Meldungen stellte auch in diesem Jahr die Eintracht Hildesheim mit 8 Spielern, wobei auch der FSV Sarstedt und der MTV Harsum mit jeweils 5 Spielern ein ordentliches Aufgebot ins Rennen schickten. Die Altersspanne betrug in diesem Jahr ganze 60 Jahre! Der jüngste Spieler war 15, der älteste 75 Jahre alt.

Es war wieder ein sehr unterhaltsamer Tag mit vielen spannenden Spielen, netten Gesprächen und gutem Essen. Nach 6 Runden und einer Extrarunde für die Aussetzer war es dann Zeit für die Siegerehrung.

Hier unsere Bestplatzierten:

  1. Platz: Marcus (ungeschlagen mit 6 Siegen)
  2. Platz: Lars (mit 5 Siegen)
  3. Platz: Bastian (mit 5 Siegen)

Saisonabschlusswochenende der Badmintonjugend

Nachdem wir im letzten Jahr damit angefangen haben die Punktspielsaison mit einer besonderen, gemeinsamen Aktion abzuschließen, durfte ein solches Erlebnis natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen.

Nach langem hin- und herüberlegen entschieden wir uns letztendlich für ein Übernachtungswochenende bei dem diesmal die Kinder den Großteil der Planung übernahmen. Das Hauptthema sollte diesmal „Nerf“ lauten. Mit den „schaumstoffpfeil-verschießenden“ Pistolen wollten sich die Kinder die eine oder andere Schlacht liefern.

Da aber simples Herumballern zu fad gewesen wäre, wurden bereits im Vorfeld Spielformen erdacht, die gemeinsam ausprobiert werden sollten.

Saisonabschlusswochenende der Badmintonjugend weiterlesen

Viele zufriedene Gesichter beim 2×24 Minuten-OL

Zum 5. mal hat der SV Hildesia Diekholzen zum Abschluss der Frühsaison den 2×24 Minuten-OL ausgerichtet. Der Modus ist vergleichbar mit dem „großen Bruder“, dem 24h-OL in Thüringen. Es gibt 4 verschiedene Bahnkategorien, Short-Easy, Long-Easy, Short-Difficult und Long-Difficult, jeweils 3 Bahnen. Um alle 12 Bahnen abzulaufen hat jedes 2er-Team 48 Minuten Zeit.
Die Bahnlängen lassen einen zügigen Wechsel zu, denn die schnellsten Läufer sind nach 2 Minuten von den ca. 250m langen Short-Easy Bahnen zurück. Die längsten Bahnen boten auf ca. 700m eine recht anspruchsvolle Orientierung. Durch das große Angebot von 6 „Easy“-Bahnen ist die Veranstaltung auch optimal für eine Teamkombination mit einem Anfänger geeignet. Viele Vereine, wie der TV Jahn Wolfsburg, der MTV Seesen und der OLV-Uslar machten davon regen Gebrauch. Wer ohne Staffelpartner auftauchte, konnte spontan ein Team zusammen mit einem der Starter des SV-Hildesia Diekholzen bilden. Bis wenige Minuten vor dem Start gab es eine lebhafte Staffelbörse.

Viele zufriedene Gesichter beim 2×24 Minuten-OL weiterlesen

Zum wiederholten Mal geht ein Meisterschaftstitel nach Diekholzen

Nachdem im vergangenen Jahr Anna Castilho Marcao und Solia Stamer die Deutsche Meisterschaft im Sprint-OL für sich entscheiden konnten, gelang es in diesem Jahr Esther Stamer eine Goldmedaille mit nach Diekholzen zu bringen.
Das Pfingstwochenende versprach interessant und anstrengend zugleich zu werden. Denn der SV-Lengefeld bot gleich eine ganze Wettkampfserie in drei Tagen rund um Annaberg-Buchholz im Erzgebirge an.
So startete das Wochenende am Samstag mit einem Bundesranglistenlauf in einem Waldgelände mit vielen kleinen Mulden und Löchern. Hier gab es schon mal einen Vorgeschmack auf die noch zu erwartenden Höhenmeter.

Zum wiederholten Mal geht ein Meisterschaftstitel nach Diekholzen weiterlesen

24 Stunden laufen, laufen und laufen

Das kräftezehrende Himmelfahrt Wochenende ging leider viel zu schnell vorbei. Den Auftakt machte an Himmelfahrt ein nds. Landesranglistenlauf in Göttingen. Hier ging es am Donnerstag mit viel Höhenmeter auf die Langdistanz. Für den SV Hildesia kam dabei ein gutes Ergebnis heraus. Folgende Platzierungen konnten von den angereisten Diekholzenern erreicht werden Anna Castilho Marcao gelang in der D16 der 1. Platz sowie Esther Stamer in der D35. Maren Strauß (D14) und Joachim Stamer (H45) sicherten sich jeweils den 2. Platz. Petra Schneider (D45) und Sania Stamer (D10) kamen auf den jeweils 3. Platz und Dirk Strauß in der stark besetzten H45 auf Platz 4.

24 Stunden laufen, laufen und laufen weiterlesen

Sportabzeichen 2019

An folgenden Terminen bieten wir die Abnahme
des Deutschen Sportabzeichens, in den
Leichtathletik-Disziplinen, an.
Auf dem Sportplatz in den Sundern, jeweils
freitags von 16:30 h bis 18:00 h.

  • 14. 21. 28. Juni
  • 16. August
  • 06. 13. 20. 27. September
  • 25. Oktober

Weitere Termine, insbesondere für Gruppen,
können vereinbart werden.

Andreas Diestel
Wilfried König

Doppelkreismeisterschaften der Jugend 2019

In diesem Jahr haben wir mit 5 Spielern an den Kreismeisterschaften teilgenommen.

Da wir auch Paarungen mit Spielerinnen des TSV Marienhagen bildeten, kamen wir insgesamt auf 2 Mixed und 2 Doppel.

Hier die Ergebnisse:

Gemischtes Doppel U15:

1. Platz: Talina und Silas

2. Platz: Kathleen und Tjark

Jungendoppel U15:

2. Platz: Tom und Tjark

3. Platz: Kevin und Lauris

.

Zusätzlich wurden auch noch die besten turnierübergreifenden (also Einzel, Doppel und Mixed) Leistungen pro Altersklasse mit Pokalen geehrt. Hier konnten sich Kevin (U13) und Silas (U15) durchsetzen.

Zirkus-Wochenende

Am 15. und 16. Juni 2019 findet in Diekholzen ein Zirkuswochenende für Familien statt.

Eltern (oder Großeltern, Onkel, Tanten, große Geschwister…) und ihre Kinder können zusammen Zirkuskünste ausprobieren: Akrobatik, Jonglage, Einradfahren, Laufkugel und mehr warten auf Euch!

Verbindliche Anmeldung bis 10.06.
bei Ellen unter ellen.spock@gmx.de
oder unter 0176-34671882.

Wir freuen uns auf euch!
Viola, Lena und Ellen

Hier gibt’s mehr Info zum Ablauf

中文羽毛球训练

Gestern stand nach dem letztjährigen Lehrgang „Kindertraining auf Dänisch“ zum zweiten Mal eine Fortbildung mit internationalem Flair in meinem Kalender. Am Bundesstützpunkt in Mülheim an der Ruhr führte Hong Zhang, der neue Landestrainer NRW, praktisch in die chinesische Trainingskultur ein. Hong hat am eigenen Leib miterlebt was es bedeutet in China die Sportart Badminton zu erlernen. Mit 10 fing er mit dem Training an und hat in seinem ersten Jahr nicht einmal einen Ball geschlagen. Es wurde zwar auch viel mit dem Schläger trainiert, aber stets ohne Ball. Eine Vorgehensweise die bei uns undenkbar wäre.

中文羽毛球训练 weiterlesen